SMS-Sprüche-Logos


Länder
Letzte Worte
Lieber Als
Liebes
Manta
Musiker
Mutproben
Nationen
Österreicher
Ostfriesen
Polen
Politiker
Polizei
Sport
Studenten
Tiere
Trabi
Urlaub
Weicheier
Zitate
Zungenbrecher
 
vorherige Kategorien

Kategorie: Politiker Sprüche & Politiker Witze (149)




Helmut Kohl will in die Oper. Da er sich nicht sicher ist, wie denn nun der Kartenverkauf abläuft, fragt er seinen Vordermann. Der sagt ihm, er solle nur alles so machen wie er, dann wird es schon klappen. Der geht zur Kasse und sagt: "Einmal Karten für Tristan und Isolde!" Helmut: "Und Ich hätte gern Karten für Helmut und Hannelore!"

0,0 Punkte - 0 Stimmen   -   bewerten - melden  


Ein Mann kommt in den Himmel. Er kommt an einem Baum vorbei, an dem lauter Glocken hängen. Die bimmeln so fröhlich vor sich hin. "Petrus, wozu ist dieser Baum?" "Das ist ein Lügenbaum. Jedes Mal, wenn auf der Erde ein Mensch lügt, klingelt ein Glöckchen." "Achso." Der Mann bleibt noch eine Weile stehen, auf einmal fällt mit einem lauten Geschäpper der ganze Baum um. "Petrus, was ist denn nun passiert?" "Tja, Bundestagssitzung!"

0,0 Punkte - 0 Stimmen   -   bewerten - melden  


Frage an Rita Süßmuth: "Würden Sie eine Hose tragen, wenn Sie keine Beine hätten?" "Nein, natürlich nicht!" "Und warum tragen Sie dann einen BH?"

0,0 Punkte - 0 Stimmen   -   bewerten - melden  


Hans Dietrich Genscher läuft mit seinem Schäferhund spazieren. Tönt es von der anderen Straßenseite: "Ey... was hast denn du für ein Arschloch an der Leine?" Genscher: "Das ist ein deutscher Schäferhund." "Wer redet denn mit dir?"

0,0 Punkte - 0 Stimmen   -   bewerten - melden  


Kohl und sein Chauffeur fahren an einem Bauernhof vorbei. Dabei überfährt der Chauffeur ein Huhn. Kohl geht zum Bauernhof, und erklärt dem Bauern, wie leid im alles tut. Kurze Zeit später kommt er mit einem blauen Auge wieder zurück. Am nächsten Tag muß Kohl wieder an dem Bauernhof vorbei, und sein Fahrer überfährt dieses mal eine Kuh. Kohl sucht wieder den Bauern auf, und kommt mit zwei blauen Augen wieder raus. Noch einen Tag später überfährt Kohls Fahrer ein Schwein. Kohl sagt ihm: "Dieses mal sagen Sie es dem Bauern selbst!" Kohls Fahrer geht zum Bauernhof, und kommt nicht zurück. Kohl wartet... 1 Stunde..., 2 Stunden... Endlich kommt der Fahrer, mit Geschenken beladen, zurück. Kohl fragt ihn: "Was war denn los?" "Der Bauer war scheinbar froh..." "Was haben Sie ihm denn gesagt???" "Ich bin der Chauffeur von Kohl, und habe das Schwein überfahren!"

0,0 Punkte - 0 Stimmen   -   bewerten - melden  


Warum spielt Helmut Kohl nie verstecken? Weil ihn keiner sucht!

0,0 Punkte - 0 Stimmen   -   bewerten - melden  


Kohl kommt von einer Reise nach Amerika heim und erzählt seiner Hanalore: "Amerika ist wirklich ein brutales Land... Als ich mit Clinton zum Essen war, haben wir auf dem Weg einen Mann gesehen, der überfallen wurde. Er lag ohnmächtig auf der Straße!" Hannelore: "Das kann doch überall passieren!" Kohl: "Ja, aber nachdem wir 5 Stunden später wieder vorbei kamen, lag er immer noch dort!"

0,0 Punkte - 0 Stimmen   -   bewerten - melden  


Hannelore und Helmut sitzen gemütlich in ihrem Haus, als auf einmal das Telefon klingelt. Helmut geht ran und fängt auf einmal an, bitterlich zu weinen. Als ihn Hannelore fragt, was denn sei, sagt er, daß das eben das Krankenhaus wäre, und daß sein Vater gestorben sei. Als Hannelore ihn nach einiger Zeit beruhigt hat, klingelt das Telefon wieder. Helmut geht wieder ran und fängt noch tausendmal schlimmer an zu weinen. Als Hannelore fragt, was denn nun schon wieder passiert sei, sagt Helmut: "Stell dir vor, das war wieder das Krankenhaus, der Vater meines Bruders ist auch gestorben."

0,0 Punkte - 0 Stimmen   -   bewerten - melden  


Kohl diktiert seiner Sekretärin: "Also schreiben Sie: Anrede wie immer, übliche Einleitung, Ihr Schreiben vom Soundsovielten haben wir dankend und so weiter. Leider sind wir im Augenblick nicht in der Lage, blablabla, wir hoffen aber dennoch pipapo. Den üblichen Schluß. So, nun lesen Sie mir das Ganze noch einmal vor."

0,0 Punkte - 0 Stimmen   -   bewerten - melden  


Helmut Kohl verabschiedete sich nach seiner China-Reise auf dem Pekinger Flughafen mit den Worten: "Ick bin ein Pekinese!"

0,0 Punkte - 0 Stimmen   -   bewerten - melden  



Beim Chirurgenkongreß: Ein amerikanischer -, ein russischer- und ein deutscher Chirurg sprechen über ihre größten Erfolge: Der Amerikaner: "Wir haben mal einen Kopf gefunden, haben einfach den Rest dazuoperiert, also Rumpf, Arme, Beine ect., und jetzt ist der Kopf unser bester Computerspezialist." Der Russe: "Das ist noch garnichts! Wir haben einmal ein Bein gefunden. Da haben wir dann ein anderes Bein, den Rumpf, den Kopf, die Arme und so weiter drangemacht, und nun ist das Bein unsere schnellste 400 Meter Läuferin." Der Deutsche: "Ach was, Kinderkram! Wir haben einmal einen Arsch gefunden, haben ein paar Ohren drangemacht und das ist jetzt unser Bundeskanzler!"

0,0 Punkte - 0 Stimmen   -   bewerten - melden  


Beim Bundeskanzler Kohl spricht Egon Lehmann um eine Stellung vor, die Zeugnisse sind hervorragend, aber leider stottert er. Als Helmut die Zeugnisse sieht, meint er: "Sie können nächste Woche bei mir anfangen, wie war doch gleich Ihr Name?" "Leh... Leh... Lehmann." "Merkwürdiger Name, würde es Ihnen etwas ausmachen, wenn ich Sie kurz Lehmann nenne?"

0,0 Punkte - 0 Stimmen   -   bewerten - melden  


Der Papst nimmt künftig an allen Sitzungen von Kohls Kabinett teil. Er will sein Versprechen halten, immer dort zu sein, wo das Elend am größten ist.

0,0 Punkte - 0 Stimmen   -   bewerten - melden  


Kohl liegt im Krankenhaus und bekommt folgendes Telegramm: "Wünschen gute Genesung mit 228 gegen 37 Stimmen. Die Fraktion!"

0,0 Punkte - 0 Stimmen   -   bewerten - melden  


Kohl kommt ins Jenseits. Petrus ordert an: "Melde dich bei den Bodenreinigern." "Was?? Ich als Staatsmann? Was ist denn der Reagan?" "Der ist Stallbursche" "Und Maggie Thatcher?" "Fegt die Straßen." "Das ist ja entsetzlich. Gibt es denn gar keine Hoffnung?" "Nicht solange Strauß in der Schreibstube sitzt!"

0,0 Punkte - 0 Stimmen   -   bewerten - melden  


Kohl schaut aus dem Fenster: "Herrliches Wetter heute!" Ein Mitarbeiter: "Aber es ist doch dichter Nebel." "Eben. Dann kann Strauß nicht in Bonn landen."

0,0 Punkte - 0 Stimmen   -   bewerten - melden  


Im Weindepot: Kunde: "Der Weißwein riecht nach Kohl!" Wirt: "Das ist richtig! Es ja auch ein Kabinett!"

0,0 Punkte - 0 Stimmen   -   bewerten - melden  


Sitzen zwei im Zugabteil und dösen so vor sich hin. Plötzlich holpert und poltert es und dann isses auch schon wieder vorbei. Sagt der eine zum anderen: "Sag mal, kann das sein, daß der Zug gerade runter von den Gleisen, rauf auf die Wiese, vorbei am Wald und wieder rauf auf die Gleise gefahren ist?" "Mensch Du, ich hab gerade geschlafen, aber irgendwas war ebend los. Laß uns mal den Schaffner fragen." Beide gehen raus und finden den Kontrolleur. "Du Schaffner, ist der Zug gerade runter von den Gleisen, rauf auf die Wiese, vorbei am Wald und wieder rauf auf die Gleise gefahren?" Darauf der Schaffner: "Meine Herren, ich kann ihnen das leider nicht so genau sagen, da ich eben auf der Toilette war, aber wir können ja mal den Zugführer fragen, der sitzt ja vorne und sieht alles." Also stiefeln die Drei nach vorne in die Lok, und der Schaffner fragt seinen Lokführer: "Sag mal Erwin, bist du eben runter von den Gleisen, rauf auf die Wiese, vorbei am Wald und wieder rauf auf die Gleise gefahren?" "Ja", antwortet der Lokführer. "Ja, aber warum denn in Gottes Namen?" "Na auf den Gleisen hat doch unser Bundeskanzler gelegen!" "Na und? Den hättste doch plattfahren können!" "Wollte ich ja, aber denn isser runter von den Gleisen, rauf auf die Wiese, vorbei am Wald...."

0,0 Punkte - 0 Stimmen   -   bewerten - melden  


Kohl fährt mit seinem Sekretär nach Australien und kommt dort in den Genuß, an einer Safari teilnehmen zu dürfen. Ausgestattet ist er mit einem Gewehr, da er ein Mitbringsel für seine Hannelore schießen will. Als erstes sehen beide ein Känguruh, Kohl legt an, -- drückt ab, trifft, und das Tier fällt tot zu Boden. Sekretär: "Sag mal, Helmut, was ist das für ein Tier?" Kohl: "Sieht man doch ein Hüpfdängoruh." Sekretär: "Ah, ja!!!" Kohl nimmt nun einen Seeadler aufs Korn und trifft. Der Seeadler stürzt ab und landet genau vor den Füßen der beiden. Sekretär: "Und, was ist das nun für ein Tier?" Kohl: "Meine Güte, ein fliegendes Dängoruh!" Sekretär: "Ach so!" Anschließend lauft den beiden ein Zebra vors Gewehr. Kohl legt erneut an, drückt ab, und das Zebra kippt um. Sekretär: "Na, und was soll das nun sein?" Kohl: "Welche Frage, hier handelt es sich um ein vierbeiniges Dängoruh!" Sekratär: "Sag mal, Helmut, woher weißt du eigentlich so genau, wie die Tiere hier alle heißen?" Kohl: "Na ist doch ganz einfach, lies mal das Schild, das dort bei der Einfahrt in den Nationalpark steht: Der Sekretär liest laut: All these animals are dangerous!

0,0 Punkte - 0 Stimmen   -   bewerten - melden  


Kohl, Blüm und Waigel werden gefragt was für sie die größte technische Errungenschaft ist. Waigel : "Das Auto. Es verleiht unserer Gesellschaft die benötigte Dynamik." Blüm : "Die Raumfahrt. Sie eröfnet uns neue Möglichkeiten und Horizonte." Kohl : "Die Thermuskanne. Im Sommer fült mir meine Hannelore kalten Tee hinein und er bleibt schön kühl. Im Winter heißen Kaffe und er bleibt den ganzen Tag lang heiß. Und nun die Frage: Woher weiß die Thermuskanne wann Winter und wann Sommer ist?"

0,0 Punkte - 0 Stimmen   -   bewerten - melden  


Online T-Shirts bedrucken lassen Werbung


<< 2 3 4 5 6 7 8 
PolitikerWitze - PolitikerSprüche

SMS Sprüche |
Nutzungsbedingungen - Impressum - Kontakt